Angst oder Liebe?


In unserem Leben und Alltag stehen wir immer wieder vor der Wahl, ängstlich zu sein aufgrund gewisser Erfahrungen - oder zu vertrauen. Vertrauen entsteht und wächst nicht durch Wissen, sondern allein durch entsprechende Erfahrungen. Um diese Erfahrungen machen zu können, schenkt uns das Leben immer wieder Situationen, in denen wir merken, dass wir keine Kontrolle mehr haben. Dann sind wir eingeladen, loszulassen und offen zu sein für das Neue und Unbekannte, das uns das Leben zeigen und schenken will.


In meinem Leben gab es schon oft solche Momente und rückblickend waren sie die größten Geschenke. Sehr oft erlebte ich dadurch Wunder. Denn um ein Wunder zu brauchen und zu erfahren, müssen wir erstmal in einer entsprechenden Situation sein, in der wir eben nichts mehr im Griff haben. Solange wir selbst noch krampfhaft das Steuer in der Hand halten wollen, sind wir noch nicht offen und bereit dafür. Doch sobald wir loslassen, oft auch weil uns irgendwann die Kraft ausgeht, kann eine höhere Kraft übernehmen und eingreifen. Doch diese Kraft respektiert immer unseren freien Willen und so liegt es an uns, wie schwer oder leicht wir es uns machen.


Letztendlich treffen wir Menschen täglich viele kleine und großen Entscheidungen, ob bewusst oder unbewusst. Die Frage ist, was liegt unseren Gedanken und Entscheidungen als Triebkraft zugrunde?


Meine Beobachtung ist, dass wir immer entweder aus Angst oder aus Liebe entscheiden und handeln. Es ist spannend, dies bei sich selbst zu beobachten und zu reflektieren.



Wenn unser Denken und Handeln auf Angst beruht,

macht uns das eng, schwer und es blockiert uns.

Die Liebe hingegen öffnet uns, macht uns weit und schafft Raum

für Neues und Befreiendes.



Somit entscheiden wir ständig, was wir erleben wollen. Sich das bewusst zu machen und entsprechend zu handeln, ist lebensverändernd. Du kannst es selbst ausprobieren.


Viele unserer Verhaltensweisen sind unbewusst. Wir haben sie uns irgendwann angeeignet und oft sind wir auch beeinflusst durch unser Umfeld, oder es liegen verborgene Ängste und Muster zugrunde. Doch wenn wir das Licht darauf scheinen lassen und beobachten, was hinter unseren Gedanken und Handlungen steckt, können wir sehr schnell erkennen, ob uns die Angst oder die Liebe leitet. Wenn uns das bewusst wird, können wir eine neue Entscheidung treffen.


Was würde die Liebe tun? Nur sie hat die Kraft, alles zu verändern.


Wenn wir uns für die Liebe entscheiden, dann entscheiden wir immer zum Wohle aller.






Aktuelles
Suche nach Stichwörtern